x563

Spatenstich_Mönsheim_s

DAS UNTERNEHMEN TICO

WOHNEN, NAH AM LEBEN

Die Unternehmensgruppe TICO steht seit nahezu zwei Jahrzehnten für innovativen Wohnungsbau in der Stadt und der Region Pforzheim. Schwerpunkte sind hochwertige schlüsselfertige Wohnangebote für das Wohnen im Alter und Urbanes Wohnen.

Unsere bereits realisierten Bauprojekte und jene in Planung stehen in direkter Beziehung zur Lebenswirklichkeit ihrer Bewohner. Sie sind durch Architektur, Bausubstanz und Serviceleistungen optimal auf deren Wünsche und Anforderungen abgestimmt. Zudem zeichnen sie sich durch Nachhaltigkeit aus.

Wir betreuen unsere Immobilien von der Planung über den Bau bis hin zur Vermietung und Verwaltung und bieten während der Wohnzeit innovative Dienstleistungen für Mieter und Eigentümer.

Die Unternehmen der TICO Unternehmensgruppe:

Die TICO-Gruppe  gliedert sich wie folgt auf:

  • TICO i.Build GmbH & Co.KG (Bauträgerbereich) mit der
  • TICO i.Admin GmbH als Komplementärin
  • TICO i.Group GmbH
  • TICO i.Living GmbH
  • TICO i.Services GmbH

screenshot874

Spatenstich_Mönsheim_s

AUSZEICHNUNGEN

2. Preis des Bundesfamilienministeriums für „Technik-unterstütztes Wohnen – selbstbestimmt leben zuhause“ an TICO vergeben.

 

Berlin 24. Mai 2011

Die Bauträgergesellschaft Tico GmbH & Co KG erhielt mit ihrem Projekt „NIWO – Naturnah in Würm – Wohnen mit quartiersbezogenem betreutem Wohnen und direktem Pflegeanschluss in Baden-Württemberg den 2. Preis für technische Gesamtlösungen.

Rund 21 Millionen Menschen in Deutschland sind 60 Jahre oder älter, im Jahr 2030 werden voraussichtlich 28,5 Millionen Menschen - mehr als jeder Dritte - zu dieser Altersgruppe gehören. Mit  dem Wettbewerb "Technikunterstütztes Wohnen - selbstbestimmt Leben zuhause" unterstützt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend selbständiges Leben und Wohnen im Alter auch bei Hilfe- und Pflegebedürftigkeit.

"Technische Innovationen und eine moderne Infrastruktur sind wichtige Voraussetzungen, um älteren Menschen ein selbständiges und eigenverantwortliches Leben zu ermöglichen", sagte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesfamilienministerium, Dr. Hermann Kues, bei der Preisverleihung. "Wir wollen älteren Menschen dabei helfen, in ihrer Wohnung auch dann zu bleiben, wenn sie hilfe- oder pflegebedürftig werden. Das entspricht dem Wunsch des weit überwiegenden Teils der Menschen", so Kues. "Eine technisch gute Ausstattung der Wohnung trägt viel dazu bei, dass ältere Menschen ihr Leben ohne fremde Hilfe führen können."

Die prämierten Beiträge sind breit gefächert: Von der zentralen elektronischen Steuerung der Wohnungsfunktionen mittels eines Kleincomputers über mitdenkende Haushaltsgeräte, die sich von selbst abschalten bis hin zu modernen Hausnotrufsystemen und Alltagshilfen für behinderte oder demenzkranke Menschen.

Die Arbeiten zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie technische Innovationen mit sozialem Engagement und Aktivitäten in der Nachbarschaft verbinden. "Die persönlichen Wünsche und Anliegen der Bewohnerinnen und Bewohner werden einbezogen. Deshalb kommen die technischen Hilfen bei den älteren Menschen auch an", so der Parlamentarische Staatssekretär Dr. Kues.

Der Wettbewerb wurde gemeinsam mit den beiden großen Wohnungsverbänden, dem Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen und dem Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen, sowie mit dem Deutschen Mieterbund durchgeführt.

Der Wettbewerb bildet den Auftakt des Programms Soziales Wohnen im Alter, mit dem das Bundesfamilienministerium das selbständige Leben und Wohnen im Alter auch bei Hilfe- und Pflegebedürftigkeit verbessern will. Zu dem Programm gehören auch Initiativen zu den Themen Handwerk, soziale Dienstleistungen und Nachbarschaftshilfe. Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

„Die von der Jury ausgewählten Unternehmen haben alle hoch professionelle Konzepte als Gesamt- oder Partiallösung entwickelt. Dafür gebührt ihnen große Anerkennung“, hob BFW-Präsident Walter Rasch bei der Preisverleihung hervor.

Tico erhielt mit ihrem Projekt „NIWO – Naturnah in Würm – Wohnen mit quartiersbezogenem betreutem Wohnen und direktem Pflegeanschluss in Baden-Württemberg den 2. Preis für technische Gesamtlösungen.

Unter der Berücksichtigung der Anforderungen des Qualitätssiegels Betreutes Wohnen Baden-Württemberg in den insgesamt elf Neubauwohnungen bietet das Projekt neben einem TV-gestützten „Smart-Living-Manager“ weitere vielseitige und konkrete technische Unterstützungen für den Alltag der älteren Generation – so z.B. ein PACO-Clip-System für Funk-Türschließung, mobile Audio-Video-Sprechanlagen und Telecare.

„Das Projekt kommt damit dem Wunsch vieler älterer Menschen nach, mit Unterstützung in den eigenen vier Wänden zu altern.

Laut einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage, die TNS Emnid für unseren Verband Anfang des Jahres durchgeführt hat, stufen 84 Prozent der Deutschen, die älter als 50 Jahre sind, den Einbau von altersgerechter Technik- und Kommunikationsunterstützung wie Austausch mit Ärzten und Pflegern sowie einen modernen Hausnotruf als wichtig ein“, erläutert BFW-Präsident Walter Rasch die steigende Bedeutung von technischen Innovationen und moderner Infrastruktur für ein selbstständiges und eigenverantwortliches Wohnen älterer Menschen. Bereits in 15 Jahren wird ein Viertel der Privathaushalte in Deutschland Bewohner haben, die 70 Jahre und älter sind. Dies sind rund zehn Millionen Haushalte 70plus. BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen

TICO i.Living, TICO i.Build, TICO i.Services, TICO i.Admin

Stuttgarter Str. 23, 75179 Pforzheim, T (07231) 41 54 7-0, F (07231) 41 54 7-20